Taubertal kulinarisch erleben

Schwerpunktthema 2018/2019 in der Ferienlandschaft

 

Das „Liebliche Taubertal“ ist kulinarisch vielfältig und schmackhaft. Die regionalen Produkte sind auf einem Topniveau. So kann an Tauber und Main und in den Seitentälern Fahrradfahren, Wandern und Kultur mit einem kulinarischen Erlebnis wunderbar verbunden werden. Daher wurde für die Jahre 2018/2019 das Schwerpunktthema „Taubertal kulinarisch erleben“ ausgerufen.

 

Der kulinarische Tisch der Landschaft zwischen Rothenburg ob der Tauber und Freudenberg am Main ist reich gedeckt. Zu erwähnen sind die Taubertäler Weine, die in den fränkischen Anbaugebieten auch in die weltbekannten Bocksbeutelflaschen abgefüllt werden dürfen. Herrliche Müller-Thurgau- oder Silvaner-Weine sind bei den Weißen vorherrschend. Bei den Roten sind es der Schwarzriesling oder der Spätburgunder. Hinzu kommt die Rebe Tauberschwarz, die dem Taubertal ein Alleinstellungsmerkmal verschafft. Ebenso können von Januar bis Dezember 2018 in regelmäßigen Abständen Wein- und Winzerfeste gefeiert werden. Ein ganz besonderes Ambiente bieten die Besen- oder Straußwirtschaften der Winzer und Weingärtner des Taubertals, die in jeweils kurzen Zeitfenstern geöffnet sind. Hier gibt es typische Taubertäler Hausmannskost und die edlen Weine der Winzer. Über die Weinfeste und Öffnungszeiten der „Besen“ informiert der Veranstaltungskalender 2018.

 

Aber nicht nur Hausmannskost ist ein Charakterzug dieser Landschaft, sondern auch die feine Gourmetküche. Da werden Bachforelle aus den Gewässern des Taubertals oder die immer beliebter werdenden Grünkerngerichte angeboten. Grünkern wird aus dem milchreif geernteten Dinkel gewonnen und ist heute ein anerkanntes und gesundheitsstärkendes Powerkorn. Wer Wein oder die an der Tauber ebenfalls gewonnenen Edelbrandprodukte nicht mag, den überzeugen sicher die in diesem Landstrich gebrauten Biere.

 

Im Rahmen des Schwerpunktthemas „Taubertal kulinarisch erleben“ gibt es in diesem Jahr besondere Angebote. Erzeuger und Gastgeber legen Wert auf Regionalität, artgerechte Tierhaltung, traditionelle Produkte und Vielfältigkeit. Ein speziell für das Schwerpunktthema zusammengestellter Prospekt beschreibt, welche regionalen Spezialitäten bei Aktivitäten erlebt und geschmeckt werden können.

Die Landschaft lässt sich nicht nur mit dem Fahrrad und per Pedes erkunden, sondern auch über die etwas mehr als 200 Kilometer lange Weinstraße Taubertal wunderbar erfahren. Diese Route lenkt den Besucher zu den Weinberglagen und zu den Weinorten vom nördlichen Taubertal am Main bis in die Nähe des Ursprungs der Tauberquelle bei Rothenburg ob der Tauber bzw. Niederstetten.

 

Informationen zu den Routen und zu den kulinarischen Genüssen gibt es beim Tourismusverband „Liebliches Taubertal“ e.V., Telefon 09341/82-58 06, E-Mail touristik@liebliches-taubertal.de oder unter www.liebliches-taubertal.de. tlt